AIG legt die Verwendung der Staatshilfe offen

0
65

Der schwer angeschlagene US-Versicherer American International Group (AIG) hat nun die Verwendung der rund 180 Milliarden Dollar, des Notkredits der US-Regierung, offen gelegt.

Demnach haben von den Geschäftspartnern die US-Investmentbank Goldman Sachs und die französische Societe Generale 12,9 Milliarden Dollar und 11,9 Milliarden Dollar erhalten. Die Deutsche Bank hat mit 11,8 Milliarden Dollar bekommen.

Interessanterweise betont Josef Ackermann, Vorstandschef der Deutschen Bank, immer wieder das sie die einzige große deutsche Bank sind die bisher ohne Staatshilfe durch die Krise gekommen ist. Die 11,8 Milliarden werden dagegen nicht an die große Glocke gehangen.